Der Wald

Der Wald wird ein Großteil des Gartens ausmachen. Die tatsächliche Größte hängt von der Gesamtgröße des Landes ab. Voraussichtlich wird ein drittel des Landes als Wald bepflanzt. Durch die Größe soll ein Teil unberührt bleiben. Das heisst Die Bäume werden nicht geschlagen und Totholz wird als Lebensraum liegen gelassen. Der Wald erstreckt sich von Nord-West über den Norden nach Nord-Ost. Dadurch kann die Sonne ungehindert in den Garten scheinen. Der Wald wird ein Mischwald werden aus Nadel- und Laubbäumen. Dabei wird es Bereiche geben, die mehr Laubbäume haben und Bereiche die Mehr Nadelbäume haben. Insgesamt werden immer wieder lichtere stellen im Wald zu finden sein. Damit ist genügend Licht für Unterholz vorhanden. Im Unterholz werden sich Kulturpflanzen als auch Wildfplanzen befinden. Im lichten Nadelbereich kann so zum Beispiel die Blaubeere kultiviert werden. Inmitten des Waldes ist eine Lichtung an der Wohnbäume wachsen. Die Wohnbäume bestehen aus vielen einzelnen Bäumen der gleichen Familie und ergeben einen Baum sobald sie zusammengewachsen sind. An der Lichtung angrenzend im Nord-Osten liegt der Ahnenhain, der den größten Baum beheimatet.

Weiter: Die Wasserfläche